Einladung

Slow Tourism heißt der neue Trend der Tourismusindustrie. Langsamkeit und Nachhaltigkeit, Sinnhaftigkeit und Sinnlichkeit sind die Stichwörter mit denen sich diese neue Art des Tourismus beschreiben lassen und die ein authentisches Reiseerlebnis bewirken sollen.

Internationale Referenten aus unterschiedlichen Wirtschafts- und Arbeitsbereichen befassen sich beim Kongress der ersten Echternacher Tourismus Tage mit dem vermeintlichen Nischenprodukt Slow Tourism als Zukunftschance für Destinationen, die abseits großer Touristenströme liegen.

Wir freuen uns, gemeinsam mit den Veranstaltern der ETT die Veranstaltungsreihe mit einer gemeinsames kulinarischen und kulturellen Reise eröffnen zu dürfen

Menu für Gaumen

Kir Royal mat Cassis vu Beaufort

Eng Schmier mat Paté vum Wellt an Fierkelsjhelli

Gebroden Forell aus Minden gefellt mat Wurzelgeméise op Kürbispüree

Brod vum Angusrand aus dem Mellerdall, Gebotschte Gromperen mat Speck
Hierschgeméis an Champignonszoss

Klengen Kéisteller mat Kéiser vum Balteshaff an aus der Fromagerie Schmalen

Kaffi vum Moulin Dieschbourg mat engem Stéck Quetschetuart an enger Quetschendrepp

Broud vum Slow Baker „Pains et Tradition“

Menu für Kopf

Lob der Langsamkeit, eng kleng Liesung mam Naema Sinner a Tony Krieger

Musikaleschen Encadrement Nathalie Jost – Gittar

Datum:
Mittwoch, 23.10.2013 um 19.00 Uhr
Ort:
Hostellerie de la Basilique
7-8 place du Marché
L-6460 Echternach
www.hotel-basilique.lu
Unkostenbeitrag:
Menu wie oben notiert, ohne weitere Getränke: EUR 54,-

Reservierung obligatorisch durch Überweisung des Unkostenbeitrags auf das Konto CCP no. IBAN LU03 1111 1719 6884 0000 von Slow Food Luxembourg mit dem Vermerk «ETT», bis spätestens Donnerstag, 17.10.2013.