EINLADUNG

Im Rahmen des «OPEN SQUARE» im CarréRotondes organisiert SLOW FOOD Luxemburg, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, die Veranstaltungsreihe HUNGRY PLANET.
Der Planet hungert. Ein Teil der Menschheit verlangt nach mehr Nahrung, ein anderer nach gesünderen Produkten. Wird es möglich sein, den guten Geschmack der Reichen mit den Grundrechten der Armen zu versöhnen? Eine komplexe Thematik, die auf eher spielerische denn akademische Art und Weise behandelt wird.
TransFair Minka und Slow Food Luxemburg laden zur nächsten Veranstaltung ein:

„Mr. Bean & Frau Wolle»

Hülsenfrüchte und Baumwolle

An diesem Abend «Mr. Bean & Frau Wolle» stehen ausbrechende Hülsenfrüchte und königliche Baumwolle im Vordergrund.

  • Kurze Einführung in die Welt seltener oder vergessener Hülsenfrüchte (SlowFood),
  • King Cotton oder Baumwolle als Schicksal: Ein doppelter Dokumentarfilm von Peter Heller („Dschungelburger“): wir zeigen den Film „Cottonmoney & die globale Jeans“ (2006, Deutsch, 75‘) über die deutsche Textilindustrie (Mustang-Jeans) und ein ostafrikanisches Baumwolldorf, das der Regisseur 25 Jahre nach seinem Film „Mbogos Ernte“ wieder besucht.
  • Bohnen bis über die Ohren: Degustiermarathon mit appetitlichen Happen von Steffen Traiteur. Aus alten und schmackhaften Hülsenfrüchten, von denen einige schwer zu beschaffen sind, wie z.B. die italienischen Borlotti- oder Canellini-Bohnen oder gar die legendäre Alubia de Tolosa aus dem Baskenland. Linsen werden auch nicht vergessen. Der „Kaviar der Armen“ wird kunstvoll von den Chefs bei Steffen Traiteur hergerichtet. Die Mehrzahl der Ingredienzien ist aus biologischem Anbau und/oder fair trade zertifiziert:
  • Fair-entrückte Bohnen aus Afrika: Als kleines Extra werden frische Bohnen und Mange-tout-Erbsen aus fairem Handel (Cactus) gereicht. Nun ja, ökobilanztechnisch ganz p.c. ist das wegen des Transports gerade nicht, aber wenn für einmal die kleinen Produzenten aus Afrika profitieren, soll eine Ausnahme gestattet sein.
  • Freie Diskussion im lockeren Ambiente des Exit07.

Ab 21:00h, Playlist mit Musik „Keine Bohnen in den Ohr’n“ mit „Mister Bean Tropical“… es darf getanzt werden.

Termin :
Mittwoch 04.05.2011 um 18:30 Uhr
Ort :
Carré Rotondes, 1 rue de l’Aciérie, Luxembourg Hollerich
Unkostenbeitrag :
Mitglieder : EUR 14,-
Nicht-Mitglieder : EUR 18,-

Das Exit07 ist von 21 Uhr an wieder für alle zugänglich.
Die Einschreibung für diesen Event erfolgt durch Überweisung des Unkostenbeitrags auf das Konto CCP no. IBAN LU03 1111 1719 6884 0000 von Slow Food Luxemburg, Stichwort «B&B», vor Montag, 02. Mai 2011.